Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Newsletter für Buchhandlungen


Liebe Buchhändlerin, lieber Buchhändler,

nach einem anstrengenden Pandemie-Jahr hilft nur der Blick nach vorn.
In dieser Ausgabe blicken wir auf das Frühjahrsprogramm 2022. Außerdem sehen Sie Entwürfe unserer neuen Lesezeichen und wir informieren über aktuelle Medienresonanz.

Im neuen Band unserer kleinen reihe beleuchten Kiran Klaus Patel und Ingo Schulze 30 Jahre nach Unterzeichnung des Vertrags von Maastricht die Wechselwirkungen von deutscher Einheit und europäischer Integration. Neue Perspektiven auf die europäische und jüdische Geschichte eröffnet Till van Rahden, und Robert Kindler erzählt in »Robbenreich« eine packende Geschichte über Herrschaftspraktiken Russlands am Nordpazifik.

Ich wünsche Ihnen anregende Entdeckungen in unserem (Frühjahrs-)Programm.

Nina Guthmann

aus der

Hamburger Edition

Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung


Vorschau Frühjahr 2022

Hier finden Sie unsere neue Vorschau in VlBtix und hier als PDF zum Download.

Cover Vorschau Frühjahr 2022

Kiran Klaus Patel | Ingo Schulze

Doppelt verbunden, halb vereint. Der Beitritt der DDR zur BRD und zur Europäischen Gemeinschaft

Laura Wolters

Vom Antun und Erleiden. Eine Soziologie der Gruppenvergewaltigung

Till van Rahden

Vielheit. Jüdische Geschichte und die Ambivalenzen des Universalismus

Dorit Geva

Militär und Familie. Eine andere Geschichte moderner Staatlichkeit

Robert Kindler

Robbenreich. Russland und die Grenzen der Macht am Nordpazifik

Isaac Ariail Reed

Interpretation und Sozialtheorie


Lesezeichen FJ22

Lesezeichen für Ihre Buchhandlung

Hier sehen Sie erste Entwürfe unserer Lesezeichen, die ab März erhältlich sind.

Bestellen Sie gern schon jetzt VEs à 20 Stück über unsere Auslieferung Brockhaus/Commission (Best.-Nr. 90013) oder bei uns im Verlag.


Aktuell in den Medien

Cover Frantz Fanon

Frédéric Ciriez | Romain Lamy

Frantz Fanon

2. Auflage Mitte Januar 2022

»Eine tolle Möglichkeit, sich mit hochaktuellen politischen und philosophischen Fragen vertraut zu machen.« SZ

»Wunderbar gezeichnet.« Der Spiegel

»Sie ist ein vorzügliches Beispiel für die Möglichkeiten, in Gestalt dieses hierzulande immer noch unterschätzten Genres in komplexe Sachverhalte einzuführen.« FAZ

«Eine wunderbare Einladung, diesen wichtigen Denker und seine Gedanken über Rassismus und Kolonialismus kennenzulernen.« südlink

Mehr zum Buch

Auf Soziopolis.de können Sie in dem Dossier »Ein revolutionärer Psychiater« mehr über Frantz Fanon, sein Werk und sein Wirken erfahren.


Cover Antisemitismus gegen Isreal

»Antisemitismus gegen Israel ist kein isolierbares Phänomen.«

Über die Querverbindungen zu linkem, postnazistischem oder islamistischem Antisemitismus diskutierten Klaus Holz, Stefanie Schüler-Springorum und Jens Bisky im Livestream von HIS, Hamburger Edition und der Evangelischen Akademie der Nordkirche.   

Mehr zu Klaus Holz und »Antisemitismus gegen Israel«.

› Leseprobe


Sie haben Anregungen oder Wünsche?
Schreiben Sie uns. Wir freuen uns über Ihr Feedback.

Empfehlen Sie unseren Buchhandelsnewsletter bei Gefallen gern weiter.


Hamburger Edition

Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Mittelweg 36

20148 Hamburg

Tel. +49 40 / 41 40 97-0

Folgen Sie der Hamburger Edition auf Twitter.

Impressum

Datenschutzerklärung